Das Museum der 100 Opfer von Frankolovo – das Frankolovo-Verbrechen in Stranice

Das Museum der „100 Opfer von Frankolovo“ wurde zur Ehre eines Ereignisses aus dem 2. Weltkrieg aufgebaut, als in Graben in Stranice 100 slowenische Heimatliebhaber erhängt wurden. Zu den größten Verbrechen des 2. Weltkriegs gehört auch das grausame Verbrechen, das am 12. Februar 1945, am Ende des 2. Weltkriegs in Graben in Stranice begangen wurde. Es ging um eine Rache und Vergeltung an Heimatliebhabern für den Überfall der Partisanen aus einem Hinterhalt in der Schlucht Tesna, in die am 2. Februar 1945 einer der wichtigsten NS-Funktionäre Anton Dorfmeister gefallen und am nächsten Tag an Folgen seiner schweren Wunden im Krankenhaus Celje gestorben war. Im Tausch für sein Leben hatten die Nazis aus den Gefängnissen von Maribor, Celje und Trbovlje 100 Geiseln ausgewählt, die sie dann in das Gefängnis von Celje Stari pisker gebracht, an Apfelbäumen an der Straße erhängt und anschließend in zwei Gemeinschaftsgräbern begraben hatten. Zum 60. Jubiläum dieser verbrecherischen Tat eröffnete der Gedenkverein der „100 Opfer von Frankolovo“ aus Stranice eine ständige Sammlung im Museumhaus gegenüber den Gräbern. An den Autor der Sammlung, Mag. Tone Kregar, wurde 2006 für diese Sammlung der Valvasor-Preis verliehen.    

TIC ZREČE
Cesta na Roglo 13b
3214 Zreče
KONTAKT
T:
+386 (0)3 759 04 70
F:
+386 8 205 08 36
E:
I: