Das Hofgut Juneževa domačija

Das denkmalgeschützte Hofgut Juneževa domačija – das ethnographische Freilichtmuseum - umfasst das Wirtschaftsgebäude, die teilweise geschlossene Heuharfe, einen Bienenstock und das restaurierte alte Bauernhaus mit schwarzer Küche aus dem 19. Jahrhundert mit der ursprünglichen Erstausstattung und dem Inventar aus der damaligen Zeit.
Das Haus wurde bis Anfang der achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts bewohnt und ist das einzige Haus in der unmittelbaren Umgebung  des Kurortes Rogaška Slatina. Zum Hofgut zählen noch einige landwirtschaftlichen Flächen, die regelmäßig bearbeitet werden, unter anderen auch mit Weizen. Die Körner werden für die Bäckerei in verschiedenen Workshops verwendet und die Strohhalme für die Reparatur von Strohdächern.

Das Hofgut Juneževa domačija verwaltet heute der Verein für die Erhaltung der slowenischen Nationalgerichte und Bräuche der Gemeinde Rogaška Slatina. Nach vorheriger Anmeldung bereiten sie Ihnen traditionelle kulinarische Gaumenfreuden vor. Öffnungszeit: nach vorheriger Anmeldung. Eintrittsgeld: 2,00 € / pro Person; 5,00 € / pro Person (inkl. Verkostung).
1. Zg. Kostrivnica - Hl. Lenart - Berghütte auf Boč
Der Weg ist markiert und hat Wegweiser. Ausgangspunkt: bei der Kapelle in Zgornja Kostrivnica.
Wanderzeit: 1,5 Stunden, Höhendifferenz 360 m.

Der Weg führt zuerst an der Grundschule vorbei und dann die lokale Asphaltstraße entlang. Nach fünf Minuten kommen wir zum Sauerwasserbrunnen (das Wasser ist trinkbar) und setzen den Weg durch die Schlucht nach oben fort. Beim Holzkreuz biegt der Weg nach links den Hügel hinauf (wenn Sie den Weg entlang der asphaltierten Straße weiter gehen, kommen Sie zur 800 Jahre alten Kirche des Hl. Lenart  - nach vorheriger Absprache können Sie die Kirche auch besichtigen). Die Route führt weiter durch den Wald bis zu einer kleinen Kapelle mit einem Ruheplatz. Dann gehen Sie weiter zur Straße, die zur Berghütte auf Boč führt. Hier biegen Sie rechts ab auf die zuvor genannte Straße. Nach ca. 100 m zweigt der Weg nach links ab und Sie kommen am Weinberghäuschen und an den Weinbergen vorbei zu einer kleineren Ebene mit einem verlassenen Bauernhof. Bald danach nähert sich der Weg der vorgenannten Asphaltstraße. (wenn Sie hier rechts abbiegen würden, würden Sie zum Bauernhof Polajžer kommen - Aufschnitte und lokale Weine). Vor der Straße biegt der Weg links in den Wald ab. Nach einem kurzen Aufstieg öffnet sich eine sehr schöne Aussicht. Der Weg überquert dann eine Weide, führt weiter in den Wald und führt Sie zur Kreuzung der Wege und Straßen. Die Richtungsanzeiger führen Sie in Richtung Boč (noch eine halbe Stunde), wenn Sie aber links auf die asphaltierte Straße abbiegen, kommen Sie zur Berghütte.

2. Zg. Kostrivnica - Berghütte Velikonočnica – Boč
Der Weg ist markiert und hat Wegweiser. Ausgangspunkt: bei der Kapelle in Zgornja Kostrivnica.
Wanderzeit: von Zg. Kostrivnica zu der Berghütte Velikonočnica 45 Minuten, von Zg. Kostrivnica bis zum Lebensraum der Osterblumen 1 Stunde und 15 Minuten, bis zum Gipfel von Boč 2 Stunden. Höhendifferenz: 350 m.
Der Weg führt die lokale Asphaltstraße entlang Richtung Zg. Gabernik. Nach 200 m sind auf der linken und rechten Straßenseite Wohnhäuser. Hier biegt der Weg scharf nach rechts Richtung Drevenik und Velikonočnica ab (zweite Abzweigung). Wenn wir der Straße folgen, kommen wir zum kleineren Parkplatz. Hier führt der Weg den Berg hinauf und schließt sich der Straße an. Nach einem kleineren Aufstieg kommen wir zum Felsen. Hier biegen wir links ab und gehen weiter bis zum Ende des Asphalts. Wir setzen den Weg auf der Schotterstraße fort und nach 200 m zu Fuß, erblicken wir die Berghütte Velikonočnica. Die Hütte verwaltet der Alpenverein PD BOČ Kostrivnica. Sie hat sonntags geöffnet, während der Woche nach vorherigen Absprache (Tel.: 040-608-474). Von der Hütte führt der Weg bis zum Lebensraum der Osterblume weiter und danach bis zur Berghütte auf Boč.

3. Zgornji  Gabrnik – Galke - Boč
Der Weg ist markiert und hat Wegweiser. Weg-Ausgangspunkt: bei der Kapelle in Zgornji Gabrnik.
Wanderzeit: 1 Stunde, 15 Minuten bis zum Lebensraum der Osterblume und 2 Stunden bis zum Gipfel von Boč. Höhendifferenz: 350 m.
Sie können Ihr Auto gegenüber der Kapelle beim Sauerwasserbrunnen parken. Der Pfad folgt der lokalen Asphaltstraße. Bei dem touristischen Bauernhof biegen Sie rechts in Richtung Steinbruch ab. Kurz vor dem Steinbruch biegen Sie links ab und führen den Weg bis zur ersten Weinberghütte fort. Hier zweigt die Straße nach rechts zu der Hütte unter den Felsen ab. Hier biegen Sie links ab und gehen sofort rechts den felsigen Pfad entlang. Der Weg steigt schnell. An einigen Teilen ist er bröckelig. Dieses Gebiet nennt man Galke. Galke ähnelt dem Aussehen und der Vegetation nach der darunter liegenden Alpenwelt. Wenn Sie den größten Aufstieg überwunden haben, vereint sich der Weg mit dem Pfad aus Pečica. Von dort folgt ein schöner Spaziergang bis zum Lebensraum der Osterblume und danach der Aufstieg zum Gipfel.

4. Pečica – Zgornji Gabrnik - Galke - Boč
Ausgangspunkt: Pečica bei den Wegweisen
Wanderzeit: 1 Stunde, 15 Minuten bis zum Lebensraum der Osterblume und 2 Stunden bis zum Gipfel von Boč.
Von der Hauptstraße Podplat-Poljčane aus biegt man bei dem Wegweiser Richtung Peč bei Poljčane ab und geht dann die Asphaltstraße zur Jagdhütte entlang. Der Weg ist markiert und Sie erreichen nach etwa 10 Minuten einen Pinienwald. Der Weg führt am Geländer mit Hirschen vorbei. Dann überqueren Sie einen Fahrweg und steigen den Hang Galka hinauf. Der Weg ist anspruchsvoll, aber schattenhaft. Nach 20 Minuten Aufstieg erreichen Sie eine Kreuzung mit Wegweisern – links ist der Lebensraum der Osterblume, rechts der Abstieg nach Gabrnik. Hier verläuft auch der Marienpilgerweg unter der Verwaltung des Alpenvereins Boč Kostrivnica.

Miran Junež
Krpanova 11
3250 Rogaška Slatina

Rogaška Slatina