Das Kurheim (heute Grand Hotel Rogaška) und das Kristallsaal

Unter den Kunstdenkmälern von Rogaška Slatina ist am meisten bekannt das Kurheim, das im klassistischen Stil gebaut worden ist.
Das erste Kurheim wurde im Jahr 1813 gebaut. Wegen des großen Interesses an Unterkünften und Behandlungen in Rogaška Slatina, kam es zu einem neuen urbanistischen Entwurf und zum Bau eines zweiten Kurheimes, den man fünfzehn Jahre (1844-1859) gebaut hat.
Als man August 1910 den Kurort auf die Feier des Geburtstages von Kaiser Franz Joseph vorbereitete, kam es zum Brand, der das zweite Kurheim fast vollständig ruinierte. Sofort nach dem Brand baute man ein drittes Kurheim, das 1912 geöffnet worden ist. An der Front ist das Wappen von Steiermark.

Im wichtigsten Kurortsaal wurden viele Tänze und Konzerte veranstaltet. Sehr berühmt ist hier Anna’s Ball mit einer fast 200-jährigen Tradition. Auf den Saalwänden hängen vier ausgezeichnete Öl-Werke des berühmten österreichischen Malers A. Schötter aus dem Jahr 1912. Gemäldebeschreibungen: das 1. Gemälde: Ban Petar Zrinjski beim Brunnen um das Jahr 1640, das 2. Gemälde: der Landeshauptmann, Graf Ferdinand Attems, der sich 1825 die Projekte des Kurheimbaues ansieht, das 3. Gemälde: der österreichische Großherzog Johann beim Besuch des Kurortes im Jahr 1836, das 4. Gemälde: Kaiser Franz Joseph I beim Besuch im Kurort 1883.

Das Schicksal des letzten Gemäldes ist sehr ungewöhnlich und interessant. Auf seine leere Rückseite malte 1925 der slowenische Maler Ivan Vavpotič die Ankunft des Königs Alexander Karađorđević in Rogaška Slatina. Eintrittskarte: 0,50 € pro Person.

Terme Spa Rogaška d.d.
Zdraviliški trg 12
3250 Rogaška Slatina
KONTAKT
T:
+386 (0)3 811 20 00
F:
+386 (0)3 811 20 12
E:
I:

Rogaška Slatina