Podsreda

Das Dorf Podsreda entwickelte sich unter der Schirmherrschaft der hiesigen Burg. Als Markt wurde sie zum ersten Mal im Jahr 1377 erwähnt. Sie hatte gewöhnliche Marktrechte und Privilegien, an die heute noch immer der bis heute erhaltene Pranger erinnert.
Podsreda ist heute eine interessante Marktsiedlung mit einer traditionellen Marktlandaufteilung und trichterförmiger  Gestaltung der Siedlung. Diese Gestaltung blieb bis zum Jahr 1798 erhalten, dann wurde sie wegen des Brandes neu gebaut. So wurde eine bemerkenswerte mittelalterliche urbane Stadtgestaltung erhalten, erhalten blieben auch die typischen ebenerdigen und eingeschossige Häuser.